Podiumsdiskussion: „Wem gehört meine Wohnung? …und wer treibt die Mietpreise?“

Eine Einladung von Studis gegen Wohnungsnot München
Zu Beginn des Wintersemesters strömen wieder tausende Erstsemester an die Hochschulen und damit beginnt für viele nicht nur der Kampf um Seminarplätze und gute Noten, sondern auch um einen Platz im Studi-Wohnheim oder in der WG. Die Wohnungsnot betrifft alle Menschen mit keinem oder niedrigem Einkommen. Eltern und Menschen mit Migrationshintergrund haben zusätzliche Probleme, eine angemessene Wohnung zu bekommen.Im Rahmen der bundesweiten Aktionstage möchten wir heute abend das Thema Wohnungsnot aus verscheidenen Perspektiven beleuchten.Kommt vorbei, informiert euch und diskutiert mit:

– Oskar Fischer (Studis gegen Wohnungsnot München)
– David Herzog (Initiative Zivilcourage)
– Arash Dosthossein (Non Citizens)
– Michael Bayer (Stadtverband München der GEW)

Moderation: Laura Schimmel (Studis gegen Wohnungsnot München)

Die Veranstaltung findet im Mathematischen Institut der Uni München, Theresienstraße 39, Raum B51, statt.

Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/567606899979829/?source=1—-Steigende Mieten, zu wenige Studi-Wohnheimplätze und endlose WG-Castings. So geht es vielen Studierenden zum Semesterstart. Notdürftig werden Unterkünfte für Studierende eingerichtet und Privatpersonen gesucht, die noch spontan eine Bleibe zur Verfügung stellen. So geht es jetzt schon seit Jahren und durch die steigenden Studierendenzahlen ist das Problem heute hoch brisant.Wir wollen uns nicht mehr mit Sonntagsreden der Politikerinnen und Politiker abspeisen lassen, die von der “Bildungsrepublik Deutschland” und freiem Hochschulzugang faseln. Wer studiert, muss auch bezahlbaren Wohnraum in Hochschulnähe bekommen können und zu einem offenen Hochschulzugang, auch für finanziell schwache SchülerInnen, gehört eine kostengünstige soziale Infrastruktur.

Es ist eine Auseinandersetzung, die wir gemeinsam mit zahlreiche MieterInnen-Initiativen und stadtpolitischen Gruppen gegen steigende Mieten und Verdrängung führen.

Da uns klar ist, dass ohne Protest von unten nichts läuft, rufen wir als Teil des Bündnisses Studis gegen Wohnungsnot zu bundesweiten, dezentralen Protestaktionen und Demonstrationen vom 04. – 08.11. an allen Hochschulstandorten auf.

Weitere Infos unter:
www.studis-gegen-wohnunsnot.de

Twitter-Hashtag: #wohnungsnot

Advertisements

Ein Gedanke zu “Podiumsdiskussion: „Wem gehört meine Wohnung? …und wer treibt die Mietpreise?“

  1. Pingback: AK Gewerkschaften (München)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s