Mieten runter – Löhne rauf!

Der AK Gewerkschaften ruft zur Teilnahme an der Demo „Stoppt die Mietpreisspirale“ am Samstag, den 29. Juni, um 13 Uhr am Karlsplatz/Stachus auf.

Warum protestieren?

Trotz Leerstand und Neubauprojekten gibt es in München Wohnungsnot. Der Markt verdrängt die Menschen und entfremdet sie von ihrer Umgebung. Mit der Wirtschaftskrise verschärft sich die ohnehin schon prekäre Situation: Zum einen ist die Wohnraumspekulation in München eine sichere und gewinnbringende Angelegenheit.

Zum anderen werden Menschen unter Lohndruck und in Arbeitslosigkeit von besonderen Härten getroffen. Die akute Not steigt für viele, besonders für MigrantInnen, Familien oder Personen in Ausbildung. Das Mietpreisproblem betrifft alle Lohnabhängigen. Der Mietanteil ist inzwischen so hoch, dass unser Lohn oft nicht für die einfachsten Dinge ausreicht. Versprechun-gen der Regierungen sind so alt wie das Problem; eingelöst wurden sie nie. Wir müssen selbst etwas tun.

Was tun gegen Wohnungsnot?

1.  Bildet Nachbarschaftskomitees, um Entmietung zu verhindern! Gegen Wohnraumrepression!
2. Keine Diskriminierung bei der Wohnraumvergabe! Keine Zwangszuweisung von Wohnungen!
3. Wohnraum für die Menschen, nicht für den Markt! Leerstand und Zweckentfremdung beenden! Bestehenden Wohnraum auf alle verteilen!
4. Mieten runter – Löhne rauf! Für Mieterhöhungs- und Mietobergrenzen!
Für Arbeitszeitverkürzungen und Mindestlöhne!
5. Demokratischen Wohnungsbau! Für ein staatliches Wohnbauprogramm unter  Kontrolle der MieterInnen und Lohnabhängigen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s